Trinitatiskirche

Anstelle der heutigen St. Trinitatis-Kirche stand bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts die Kirche des gothaischen Teils der Stadt Ruhla. Sie war das Objekt des "Ruhlaer Kirchenstreites" und musste bereits nach 80 Jahren Nutzung abgerissen werden. Von 1682 bis 1686 wurde die heutige Trinitatis-Kirche an der Köhlergasse - der ältesten Straße der Stadt - erbaut. Die kostbare Kanzel soll Herzog "Ernst I. (Sachsen-Gotha-Altenburg)" Ernst der Fromme um 1640 zunächst für seine Gothaer Schlosskirche in Auftrag gegeben haben. Da sie in ihrem Prunk  nicht dem pietistischen Zeitgeist entsprach, schenkte sie sein Nachfolger "Friedrich I. (Sachsen-Gotha-Altenburg)" Friedrich I. den Ruhlaer Untertanen. Die St. Trinitatis-Kirche ist gegenwärtig noch in der Phase einer grundlegenden Sanierung und wird dann als Konzert- und Ausstellungshaus genutzt werden können. Jährlich geöffnet ist die Kirche am "Tag des offenen Denkmals".

Kontakt:

Trinitatiskirche
Köhlerasse
99842 Ruhla
Tel. 036929 - 82841

Frau Schmidt, Vors. Trinitatisförderverein