Winkelkirche St. Concordia

Als eine der wenigen Winkelkirchen in Deutschland fasziniert St. Concordia durch ihre besondere architektonische Gestaltung. Einem Schwalbenest gleich wurde sie 1661 an einem steilen Berghang errichtet und mit zwei – flügelähnlichen - Kirchenschiffen versehen.
Der niedrige Turm ist im Inneren als Altarraum gestaltet und durch Rundbögen von den völlig gleich gestalteten Schiffen getrennt. Die Kirchgemeinde nutzte die Kirche nach Geschlechtern getrennt: Der südliche Saal wurde als Weiber-, der westliche als Männerkirche bezeichnet. Der Name Concordia (lat. „Eintracht“) sollte damals die Einigkeit des in zwei  völlig selbständige Teile zersplitterten Ortes Ruhlas fördern.
St. Concordia ist heute ein lebendiger Ort des Glaubens. Unter dem Motto „Kultur im Winkel“ finden darüber hinaus das ganze Jahr Konzerte, Vorträge und Kabarettveranstaltungen statt.

Kontakt:
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde

Pfarrer: Gerhard Reuther
Carl-Gareis-Straße 1

99842 Ruhla

Tel. 036929 - 62137


www.st.concordia.de