Lutherweg von Steinbach nach Eisenach

Der Lutherweg soll die 21 wichtigsten Lutherorte und Lutherstätten in Thüringen miteinander verbinden. Vom Augustinerkloster Erfurt ausgehend, wird er mehr als 885 km lang werden. Eine Teilstrecke in der Wartburgregion kann schon jetzt gut begangen werden: die vom Lutherdenkmal oberhalb des Bergdörfchens Steinbach bis nach Eisenach.

Die Wanderung beginnt am Lutherdenkmal im Glasbachgrund. Hier wurde Luther 1521 von den Leuten des sächsischen Kurfürsten Friedrich des Weisen in Schutzhaft genommen und auf die Wartburg gebracht. Durch den zauberhaften Altensteiner Park führt der Weg zunächst nach Schweina, den Ort, in dem Friedrich Fröbel tätig war. Von dort geht es auf die Höhe, wo man am Lindchen "Schäfers Ruh" einen atemberaubenden Blick über den Thüringer Wald und die Kuppenrhön genießen kann. Durch Gumpelstadt mit schönem Kirchenensemble führt der Weg nach Möhra, in den Ort, aus dem Luthers Vater stammte.
Nach einer Besichtigung der liebevoll gestalteten Heimat- und Lutherstube geht es weiter auf dem EH-Weg, dem Rhönklub-Wanderweg Eisenach-Eisenacher Haus. Bald ist das buddhistische Dharmazentrum erreicht. Durch den Landschaftspark von Wilhelmsthal gelangt man zur Hohen Sonne am Rennsteig, auf dem man bis zum Sühnekreuz Wilde Sau wandert. Der Pummpälzweg führt über die Sängerwiese zur Wartburg.

Streckenführung:
Lutherdenkmal (Glasbachgrund) - Steinbach – Altensteiner Park - Schweina -Gumpelstadt - Möhra (Lutherdenkmal) - Etterwinden - Wilhelmsthaler See – Hohe Sonne - Wartburg – Eisenach

Weglänge:
34 Kilometer, nicht barrierefrei.
Tageswanderung für gut Konditionierte – angenehmer auf zwei Tage verteilt

Unterkunft:
Im Lutherstammort Möhra erwartet ein 400 Jahre altes denkmalgeschütztes Fachwerkhaus Gäste. Die mit viel Liebe  sanierten SPINNSTUBEN bieten zwei stilvoll-ländliche Gästezimmer für bis zu vier Personen. Weitere Informationen und Buchung unter www.spinnstube.com